afu 1

Seit meiner Rufzeichenzuteilung im Jahr 1986 und davor als SWL habe ich schon verschiedene Geräte benutzt. Es begann als SWL mit einem EKN F1, welcher allein schon durch seine Größe auffiel, daran ein 15m Langdraht und einem EKB mit Eigenbau-2m-Konverter von Norbert (Y21VC - silent key) und einer 5-el-Yagi fest auf das Neubrandenburger 2m-Relais ausgerichtet.
In den Jahren 1987 - 1994 nutzte ich dann erstmal die Technik der Clubstation Y34ZC im Schloß von Stavenhagen. Hier war es der Teltow 215 für die Kurzwelle und ein UFS-601 für den 2m FM-Funkbetrieb.
Nach der Wende ging es dann mit einem CT-1600 für 2m (FM) und einem TM7-VE los. Es folgten verschiedene Geräte wie Yaesu FT-301, Kenwood TM-V7, Rexon RL-412, Icom IC-729 und Yaesu FT-790R.afu 2
afu 3Heute bin ich bei Yaesu geblieben und nutze den FT-857D mit Tuner YT-100, den FT-818ND mit Tuner Z-817 und ein Handfunkgerät FT-4X. Als Antennen dienen mir eine G5RV und eine Diamond V-2000 für 2m / 70cm / 6m. Für den Mobilbetrieb auf VHF / UHF nutze ich eine Lamda-4-Antenne und für die Kurzwelle ist eine Outback-2012 im Gepäck.
afu 4Nun ist noch ein Handfunkgerät Radioddity GD77 dazu gekommen. Hiermit will ich dann mal in das Geschehen um DMR eingreifen. Auch ein YAESU FTM-400XDE und ein FT-3D stehen als neuste Errungenschaft auf meinem Stationstisch, damit man auch weitere Facetten des digitalen Amateurfunks nutzen kann.FTM 400XDE